Sie sehen hier einen Auszug unserer bisherigen öffentlichen Reviews. Gerne können Sie nachfolgend selber eine Bewertung verfassen, wir freuen uns.

Lesen Sie auch die Bewertungen auf bekannten Portalen:

Restaurantbewertungen


Submit your review
1
2
3
4
5
Submit
     
Cancel

Create your own review

Average rating:  
 9 reviews
by Xavier on FineFingerfood
Hohe Kochkunst in Schöneberg

Jeder kennt diese innere Stimme, die einem sagt: „Tue das nicht, um ****es Willen, tue das nicht, du wirst es bereuen“… So ging es mir auch, als mir das Schöneberger Restaurant „FineFingerFood“ empfohlen wurde. „FingerFood? Nein, vielen Dank! Ich bin ein Mann mit gewissen kulinarischen Ansprüchen!“ Aber wie das so oft der Fall ist, habe ich den Ratschlag dieser inneren Stimme missachtet und…Der große sympathische Chefkoch und Ladenbesitzer begrüßt mich höchstpersönlich vor seinem Tresen (das ist schon mal ein sehr guter Anfang). Nach einem kurzen Rundumblick stelle ich fest, dass ich hier nicht in einem Fastfood-ähnlichen Restaurant gelandet bin (ich bin erstmal schon beruhigt, bleibe aber wachsam). Das an dem Abend sehr gut besuchte Lokal macht optisch einen sehr guten Eindruck. Ich beobachte mit Interesse das große Gemälde an der Wand, das uns ein schwungvolles, buntes, internationales Essen verspricht. Michel Houellebecq hängt an der Wand zwischen Bruce Willis, Amy Winehouse, David Bowie oder Udo Lindenberg: Originell. Ich frage mich, warum Cupido an der Decke hängt, als plötzlich Amélie Poulain in ihrem gestreiften Oberteil vor mir steht und mir Serviette und Besteck (Uff, ich werde also nicht mit den Fingern essen müssen!) bringt und mich mit ihrem unnachahmlich verschmitzten Lächeln nach meiner Bestellung fragt. Ein Spargel-Menü, bitte!Nach kurzer Zeit stehen 5 Verrines-Gläser, wie man sie aus der französischen Gastronomie kennt, vor mir, serviert auf einem schicken Holztablett. Oha, das Auge isst hier auf jeden Fall mit! Jetzt geht es also zur Sache… Die Spargelsuppe mit ihrem feinen Orangengeschmack: ein Genuss! Der Spargel in seiner Sauce Hollandaise: die Entdeckung neuer gastronomischer Horizonte! Das Lammfleisch mit Rosmarinkartoffeln zergeht im Mund und zeugt von der Beherrschung hoher Kochkunst des Chefs. Die Nachspeise „Bayrisch Creme“ lässt keine Fragen offen und rundet das Essen meisterhaft ab!Wo bin ich denn hier gelandet? Das Konzept und vor allem die Qualität der Zutaten und der Gerichte erinnern mich sehr stark an die zwei von der weltberühmten Anne-Sophie Pic in Frankreich eröffneten Daily PIC-Restaurants. Der große Unterschied beim FineFingerFood-Restaurant in Schöneberg liegt zum einen in der günstigeren Preislage und zum anderen in der besonders freundlichen und lockeren Atmosphäre.Gut, dass ich meine innere Stimme überhört habe, sage ich mir beim Verlassen des Lokals nach diesem besonders gelungenen Abend im Schöneberger Montmartre!

by Xavier on FineFingerfood
Hohe Kochkunst in Schöneberg

Tout le monde connaît cette petite voix intérieure qui vous dit : « Ne fais pas ça, tu vas le regretter… » C’est cette petite voix que j’ai entendue lorsque l’on m’a recommandé le restaurant « FineFingerFood » situé à Schöneberg. « Finger Food ? Manger avec les doigts ?! Non merci ! J’ai une réputation à préserver ! » Mais comme bien souvent, j’ai fini par ignorer cette petite voix insistante…L’imposant mais néanmoins sympathique chef-cuisinier propriétaire des lieux me salue de derrière son comptoir (un bon point). D’un bref coup d’œil je constate avec soulagement que je ne suis pas dans un fastfood (deuxième bon point, mais restons prudent). Le restaurant très fréquenté à cette heure-ci fait très bonne impression. Un superbe diptyque recouvrant la presque totalité d’un des murs nous promet une envolée gastronomique internationale haute en goût et en couleur. Au-dessus du comptoir et sous la frise, le portrait de Michel Houellebecq est accompagné de ceux de Udo Lindenberg, Bruce Willis, Amy Winehouse, David Bowie et bien d’autres… Je me demande ce que fait cupidon accroché au plafond lorsque Amélie Poulain vêtue d’une seyante marinière me demande avec son sourire malicieux ce que je désire commander. J’opte, suivant ses conseils avisés, pour le menu aux asperges.Quelques instants plus tard, cinq verrines servies sur une élégante tablette de bois sont posées devant moi. Le moins que l’on puisse dire c’est que l’on se régale avec les yeux. Passons à la dégustation… Le velouté d’asperges au délicat parfum d’orange : un délice ! Les asperges à la sauce hollandaise : inimitable ! L’agneau et ses pommes de terre sautées au romarin fond dans la bouche et démontre la maîtrise du jovial maître queux en matière d’art culinaire. La crème bavaroise fruitée vient clôturer ce festival de saveurs en y ajoutant une note de douceur.En refermant la porte du FineFingerFood, je suis envahi par un sentiment de déjà-vu. Le concept des verrines et la qualité des ingrédients ainsi que celle des plats me rappellent les Daily PIC, les deux nouveaux restaurants ouverts par la chef étoilée internationalement reconnue Anne-Sophie Pic. A deux différences près : les tarifs inférieurs et l’ambiance chaleureuse et décontractée.Comme quoi, il ne faut pas toujours écouter sa petite voix intérieure me dis-je après ce voyage culinaire inoubliable.

by Thomas Wenzl on FineFingerfood
Schöner Abend

Geburtstagsessen in kleinem Rahmen (vier Personen) bei dem keine Wünsche offen blieben! Innerhalb der lecker angebotenen Menüs war es auch möglich einzelne Bausteine auszutauschen, so das wirklich alles nach dem eigenen Geschmack zusammengestellt werden konnte. Neben der sehr netten und aufmerksamen Bedienung rundete die gute Weinkarte den Abend ab.Vielen Dank für den Abend!Tom

by christian rauser on FineFingerfood
Wie bei Freunden

Etwas ganz Besonderes wollte uns Freund M. zeigen - uns, den Besuchern aus der Schweiz. Und das ist ihm gelungen. Ungezwungen, unprätenziös, aufmerksam und super lecker. Weltformat in einem kleinen Rahmen. Ich habe mich bei Herrn Spangenberg persönlich bedankt für einen ganz wunderbaren Abend.

by Kaze on FineFingerfood

Sehr gutes Konzept! Vielfältige, perfekt abgestimmte und leckere Kompositionen. Die Zutaten sind frisch und die Mengen genau richtig, um mit einem angenehmen Gefühl von Gaumenschmaus und Sättigung etwas kulinarisches erlebt zu haben. Unbedingt zu empfehlen

by fejaman on FineFingerfood
richtig lecker & gemütlich

das FineFingerfood ist noch ziemlich neu und ein echter Gewinn für den Schöneberger Kiez. Ich konnte mir die auf der Speisekarte beschriebenen Menüs erst nicht so recht vorstellen (der sympathische Wirt erklärt aber alles ganz genau!), war dann aber richtig überrascht und begeistert. Ein ganzes Menü in kleinen Gläschen...und so lecker. Und alles bleibt in den Gläschen warm.Darüberhinaus ist das Restaurant einfach richtig gemütlich, nicht piefig, einfach so, dass man den ganzen Abend mit Freunden bei ein (oder zwei oder drei) Gläsern Wein sitzen, quatschen und ein (oder zwei oder drei) der leckeren Desserts (oder anderes) essen möchte...schön ist auch die Möglichkeit den hinteren Raum für etwas größere Gruppen nutzen zu können!Klasse Konzept, weiter so!

by Petra on FineFingerfood
Ein Lieblings-Laden!

Der Schöneberger Kiez gefällt mir ja schon seit Jahren gut, aber durch dieses gemütliche, inhabergeführte Restaurant, in dem aus leckeren Zutaten prima Menüs gezaubert werden, gewinnt das Ganze nochmal deutlich an Attraktivität. Eine Wohltat! Nichts ist "08/15", hier hat sich jemand Gedanken gemacht und versteht es, den Gästen einen gelungenen Abend zu bereiten. Die in Gläschen servierten Menüs sind toll komponiert, aber auch für Extrawünsche oder Änderungen gibt es ein offenes Ohr. Keine Lust auf schlechten Service und industriell Verhunztes? Dann geht ins Fine Fingerfood!

by TripAdvisor on FineFingerfood
Fun, innovative way of celebrating the European classics

This place just opened (in July 2017) with a great concept: serving only four different tasting flights -- sets of four mini- courses in bowls side by side on a wooden board, e.g. appetizer, soup, main course and dessert, for the total price of a low- to mid-range main dish elsewhere (12-13 €). The food is hearty stuff -- the signature fare of the four European countries chosen for the initial menu: there is a French menu offering a fish mousse, a fantastically creamy cabbage-and-mash dish, coq au vin and mousse au chocolat; the Italian menu starts with antipasti-style grilled vegetables and ends with tiramisu; the Austrian one has numerous delights for which I'm missing the English words and there is a German option that sounded equally great.When we visited on a Sunday in late August (careful, they're open Thu to Sun only, and only for dinner for now), they offered a fifth option of another German/Central European-themed tasting flight. The three we tried were all great: classic dishes, very well done and sometimes with a nice twist. And lots: it doesn't look like much on the menu, but nobody will leave hungry.The concept is fantastic and I'm looking forward to seeing it succeed and hopefully for the menu choices to expand in the process -- particularly for the addition of vegetarian menus and lighter choices.

by Google on FineFingerfood
Das Fine Fingerfood ist ein wahrer Traum

Ein kleines, liebevoll eingerichtetes Restaurant mit einem begnadeten & wahnsinnig sympathischen Koch & Gastgeber. Das Konzept ist großartig, die Speisen von hoher Qualität, mit einem unfassbar guten Geschmack. Eine wahre Explosion der Geschmacksnerven! Zudem wird alles total liebevoll angerichtet. Da es verschiedene Menüthemen gibt, ist für jeden Geschmack etwas dabei! Kurzum: Ein echtes Highlight!